Lösungen für häufige Probleme bei Glücksspielen

Wenn Sie zu Menschen zählen, die oft Glücksspiele nutzen, dann werden Sie sicher schon einmal festgestellt haben, dass Sie nicht immer Glück haben. Es gibt viele Probleme, zum Beispiel hohe Verluste oder die Tatsache, dass das Guthaben begrenzt ist. Als erfolgreicher Spieler müssen Sie in der Lage sein, solche Probleme zu überwinden und Gewinne zu erzielen, sodass Sie nicht nur Spaß bei Ihren Spielen haben, sondern auch davon profitieren können.

Aber wie können Sie das schaffen? Wir haben einige Punkte zusammengestellt, die Fans von Glücksspielen oft Probleme bereiten und dazu die Lösungen aufgeführt, die Experten für solche Aspekte haben.

Dilemma 1: Hohe Verluste erleiden

Wir wissen, dass es bei Glücksspielen immer wieder zu Verlusten kommen kann. Sie spielen schließlich gegen das Haus, das auf lange Sicht immer einen gewissen Vorteil hat.

Wenn Sie allerdings an der oberen Grenze Ihrer Limits agieren und einen Verlust erleiden, kann sich das besonders schlecht anfühlen. Diese Situation kann noch schlimmer sein, wenn Sie auf der Grundlage einer bestimmten Strategie agieren, zum Beispiel ein gewisses System für Ihre Einsätze. In diesem Fall ist ein Verlust oft noch schlimmer.

Einer der wichtigsten Tipps von professionellen Spielern ist, dass Sie sich beim Spielen nicht von Ihren Gefühlen leiten lassen sollten. Allerdings ist das einfacher gesagt als getan. Trotzdem lohnt es sich, es zumindest zu versuchen, da Sie auf diese Weise jederzeit die richtigen Entscheidungen treffen können, die auf Logik basieren, nicht auf Emotionen. Gefühle können schließlich dazu führen, dass Sie noch höhere Verluste erzielen als nötig.

Wenn Sie sich dazu entschieden, weiterhin zu spielen statt auszusteigen, dann sollten Sie nur kleine, konservative Einsätze vornehmen, bis Sie sich wieder richtig konzentrieren können. Auf diese Weise sorgen Sie dafür, dass Sie keine sehr hohen Verluste erleiden können, sodass Sie bessere Chancen haben, wenn Sie die Verluste wieder ausgleichen wollen.

Dilemma 2: Verluststrähnen

Wir alle haben schon einmal am eigenen Leib erfahren, wie schlimm eine Verluststrähne sein kann. Egal, welche Einsätze wir vorgenommen haben, wir haben immer wieder Geld verloren.

Wenn Sie ein Spiel spielen, bei dem es auf Ihre Fähigkeiten ankommt, etwa Blackjack oder Videopoker, dann sollten Sie zunächst einmal einen Blick auf Ihre Strategie werfen und dafür sorgen, dass Sie keine unnötigen Fehler begehen. Außerdem sollten Sie genau analysieren, ob Sie auch weiterhin so lange spielen sollten, wie Sie es bisher getan haben. Auch das ist schließlich ein Teil Ihrer Strategie. Ein frühes Aussteigen ist auf jeden Fall eine Option, allerdings ist das nicht immer die beste Wahl.

Falls Sie die Strategie richtig anwenden und keine Fehler begehen, sollten Sie Ihre Einsätze verringern, um die Wirkungen der Verluste zu begrenzen. Auf diese Weise können Sie die Volatilität mit Ihrem Guthaben überstehen und in Ruhe abwarten, bis Sie wieder Gewinne erzielen. Denken Sie daran, dass es sich bei Glücksspielen nicht um eine Wissenschaft handelt. Der Erfolg besteht darin, dass Sie ständig versuchen, Verluste zu vermeiden.

Dilemma 3: Verlust des Selbstvertrauens

Wenn Sie zu viele Verluste erzielt haben und das Gefühl haben, als ob Sie Ihre Ziele nicht mehr erreichen könnten und das alles nutzlos ist, sollten Sie daran denken, dass Sie nicht allein sind. Jeder Spieler geht irgendwann durch eine solche Phase.

Im Prinzip haben Sie dann zwei Möglichkeiten. Sie können aufhören und erst dann wieder spielen, wenn Sie sich besser fühlen oder Sie können sich selbst daran erinnern, dass Sie auch gute Zeiten erlebt haben. Anschließend können Sie sich wieder auf Ihre Pläne konzentrieren und jedes Mal bei einem Gewinn besonders glücklich sein.

Dilemma 4: Begrenztes Guthaben

Fast jeder Spieler hat schon einmal erlebt, dass das Guthaben nicht ausreichend ist, um die Einsätze vornehmen zu können, die man eigentlich vornehmen möchte. Natürlich ist es eine gute Idee, ausreichend viel Geld auf das eigene Konto einzuzahlen, damit Sie Auf- und Abschwünge überstehen können, die Sie aufgrund der Varianz bei verschiedenen Spielen sicher erleben werden.

Wenn Sie allerdings feststellen, dass Sie nicht genug Geld haben, können Sie Ihre Einsätze verringern oder noch einmal darüber nachdenken, wie Sie künftig spielen wollen. Es ist wichtig, solche Anpassungen so früh wie möglich vorzunehmen, damit Sie genug Geld haben, um auch eine Glückssträhne ausnutzen zu können und das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Dilemma 5: Sie müssen anderswo spielen

Wenn Ihr normales Casino geschlossen wird oder wenn Sie in einem bestimmten Casino Probleme haben, kann es sein, dass Sie anderswo spielen müssen. Das kann nicht nur zu emotionalen Problemen führen, sondern sich auch auf die Chancen auswirken, die für Ihre Strategie beim Spielen wichtig sind.

Natürlich ist das ein relativ seltenes Ereignis, allerdings kommt es durchaus vor, dass Spieler aus bestimmten Gründen ihr Casino wechseln müssen. Die beste Methode, um dieses Hindernis zu überwinden, ist es, die Tatsache einfach hinzunehmen. Gehen Sie auf die Suche nach einem Casino, in dem Sie vergleichbare oder sogar bessere Chancen bei den Spielen, die Sie gerne nutzen, haben. Danach spielen Sie einfach weiter – vielleicht stellen Sie sogar fest, dass der Wechsel für Sie gut war.

Wie Sie aus den oben aufgeführten Ratschlägen ableiten können, gibt es einige besonders wichtige Punkte. Sie sollten sich beim Spielen auf keinen Fall von Gefühlen leiten lassen, sondern Ihre Entscheidungen nur auf der Grundlage von Fakten treffen. Vor allem aber sollten Sie sich an die Gegebenheiten anpassen, wenn das nötig ist.