Was Sie wissen sollten, bevor Sie an einem Blackjack-Turnier teilnehmen

Wenn Sie bereits seit einiger Zeit Blackjack-Spieler sind, haben Sie vielleicht schon das eine oder andere Mal darüber nachgedacht, an einem Blackjack-Turnier teilzunehmen. Das Aufregendste an diesem Übergang vom Tisch zum Turnier ist die Tatsache, dass Letzteres eine strategischere Spielweise erfordert.

Anders als bei Blackjack-Spielen, bei dem der Geber Ihr einziger Gegner und Interesse ist, müssen Sie in einer Turnier-Umgebung ebenso auf die Chip-Stapel und Einsatzstrategien der anderen Spieler achten wie auf Ihre eigenen. Bedenken Sie auch, dass die Strategie für ein Blackjack-Turnier sich erheblich von derjenigen in einem gewöhnlichen Blackjack-Spiel unterscheidet.

Wenn Sie ein Turnier-Neuling sind und danach streben, die zu einem Turnier gehörenden Wettmethoden zu beherrschen, ist es wichtig, dass Sie vor dem Spiel die Regeln des Events studieren. Wir werfen hier einen Blick auf das, was Sie wissen sollten, bevor Sie spielen.

Die Art des Turniers

Blackjack-Turniere werden gewöhnlich in K.o.-Turniere oder Ranglisten-Turniere eingeteilt. Ranglisten-Turniere sind dabei der Typ, der am häufigsten von Online-Casinos veranstaltet wird. In diesen Turnieren haben Sie es alleine mit dem Geber zu tun und müssen so viele Chips anhäufen, wie Sie können. Das Ziel ist, in der Rangliste des Turniers nach oben zu steigen.

Wie der Name schon sagt, beinhalten K.o.-Turniere beim Blackjack Runden, in denen die Spieler ausscheiden, denen das Geld ausgeht oder die am Ende der vorgegebenen Zeit nicht genug Chips zum Weiterspielen haben. Diese Turniere können über viele Runden gehen, in denen jeweils zwischen 8 und 25 Hände gespielt werden.

Die Anzahl der Spieler, die in jeder Runde weiterkommen

Sofern Sie in einem K.o.-Turnier spielen, müssen Sie wissen, wie viele Spieler die nächste Runde erreichen, damit Sie die Strategie Ihrer Einsätze richtig planen können. In vielen Turnieren kann nur ein einziger Spieler aus jeder Gruppe in die nächste Runde kommen. Dies bedeutet, dass Sie entweder von Anfang an einen beachtlichen Vorsprung aufbauen müssen, oder Sie müssen aggressiv wetten, wenn Sie zurückliegen, um wenigstens Ihre Gewinnaussichten zu erhalten. Dies wiederum bedeutet, dass die Gewinnchancen gegen Sie stehen. Das Wichtigste ist, dass Sie herausfinden, an welcher Stelle Sie stehen müssen, um weiterspielen zu können.

Die Anzahl der Hände in jeder Runde

Wie bereits erwähnt, kann die Anzahl der Hände sich von Turnier zu Turnier deutlich unterscheiden. Es ist also wichtig, dass Sie herausfinden, wie viele Hände in jeder Partie ausgeteilt werden. Dies hilft Ihnen dabei, Ihr Budget richtig aufzuteilen, und Ihre Einsätze so abzustimmen, dass Sie zu jedem Zeitpunkt als Bester abschneiden.

Sind also zum Beispiel 10 Hände in einer Runde zu spielen und der Führende am Tisch hat 3000 Chips, während Sie 2250 haben, und sind auch nur noch 2 Hände zu spielen, dann müssen Sie Ihre Einsätze sehr aggressiv ausrichten, um die Differenz von 750 Chips wieder auszugleichen.

Die erlaubten Höchsteinsätze und Mindesteinsätze

Falls Sie langsam anfangen wollen, hilft Ihnen das Wissen um die Höhe des Mindesteinsatzes dabei, Ihre Strategie zu planen. Wichtiger ist es allerdings, dass Sie wissen, wie der Höchsteinsatz für eine Hand ist. Auf diese Weise können Sie die Wettstrategie Ihres Gegners einschätzen und Ihre eigene falls notwendig anpassen, um zu ihm aufzuholen, sofern Sie im Rückstand sind. Dies ist entscheidend, denn so sind Sie in der Lage, noch bevor die Runde beendet ist zu bestimmen, wann Sie die Strategie Ihrer Einsätze anpassen müssen. Dies kann den Unterschied zwischen Weitermachen oder Ausscheiden aus dem Turnier bedeuten.

Die Ausschüttungen für einen Natural Blackjack

Normale Blackjack-Spiele werden gewöhnlich mit 3:2 oder 6:5 ausgezahlt. Dies ist allerdings nicht garantiert in einer Turnier-Situation. Oftmals liegen die Ausschüttungen für einen Natural Blackjack bei 2:1. Die Regeln für Blackjack-Turniere können ebenfalls von einer Veranstaltung zur nächsten und von einem Casino zum anderen abweichen. Nehmen Sie also nichts für selbstverständlich, wenn es um die Quoten der Gewinnausschüttung geht – bevor Sie einsteigen, überprüfen Sie sie.

Sollten Sie irgendwelche Fragen zu den Turnieren haben, nachdem Sie die Regeln, Bedingungen und Voraussetzungen gelesen haben, setzen Sie sich mit dem Kundenservice des jeweiligen Online-Casinos in Verbindung. Dieser wird Ihnen gerne weiterhelfen, damit Sie sicher sein können, dass keine bösen Überraschungen auf Sie warten.

Alles zu Craps

Casino Spiele